Posts in: Drucken & Scannen

Technik-Tipp: Filmscan? Durchlicht Repro!

0 comments / 10. Januar 2018

Filmscans. Klar, ein guter Fotoscanner hat eine Durchlichteinheit. In Zusammenarbeit mit Silverfast gelingen damit Dateien, die in ihrer Qualität fast an die Trommelscans heranreichen. Mit einem Bruchteil des Aufwands und ohne Beschädigung des Filmmaterials. Das Problem ist nur: Nicht jeder hat einen Filmscanner. Und nicht jeder Filmscanner kommt mit dem Format der zu bearbeitenden VorlagenRead more

Monochrom Katalog 2018: Gedruckt, nicht nur geklickt!

0 comments / 5. Oktober 2017

Wir sind im Herbst des Jahres 2017, alle Welt kauft online. Die nächste Bestellung ist nur einen Mausklick entfernt. Und dennoch: Mit etwas Wehmut denken wir an Sonntagnachmittage in der Vorweihnachtszeit zurück. Als wir mit Lebkuchen, Stollen und Plätzchen Kataloge wälzten, die man richtig in die Hand nehmen konnte. Um es kurz zu machen: MonochromRead more

Solarfast: Sonnige Zeiten!

0 comments / 1. Juni 2017

Individuell bedruckte T-Shirts haben Hochkonjunktur. Wer die Flower-Power-Zeit aktiv erlebt hat, erinnert sich vielleicht noch an Batik. Doch Solarfast ist weit mehr. Denn damit lassen sich alle hellen Naturstoffe mit einem fotografischen Verfahren kreativ gestalten. Und das Beste dabei: Zur Belichtung braucht’s nur unser Zentralgestirn!

Siemensstern: Richtig scharf oder völlig aufgelöst?

0 comments / 23. Februar 2017

Natürlich kann man auch eine Backsteinmauer fotografieren um rauszufinden, ob das Objektiv auch in den Ecken richtig scharf ist. Für die meisten fotografischen Anwendungen reicht das ja auch aus. Und trotzdem: So ein Siemensstern sollte in keinem Ausrüstungsschrank fehlen. Denn er kostet nicht viel und kann in der einen oder anderen Situation das Leben deutlichRead more

e wipe: Digitale Erfrischungstücher

0 comments / 23. Februar 2017

Die Kollegen unter uns, die ihre Dias und Negative noch mit Vergrößerungsgeräten zu Papier brachten, können sich noch an den alltäglichen Kampf gegen den Staub erinnern: War die Negativbühne verglast, stand vor fast jedem Print eine mehr oder weniger zeitaufwendige Reinigungsaktion an. Denn jeder Fussel wurde auf Papier zum „Elefanten“, der mühsam ausgefleckt werden musste.Read more